Beiträge getagged mit mobile kassensysteme

PosBill Kassen präsentiert neue Internetpräsenz

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen Ihnen unsere neue Homepage zu präsentieren.

Wir haben uns hierbei von denselben Grundsätzen leiten lassen, die wir auch in der Entwicklung unserer Kassensoftware und der Auswahl der Kassen zu Grunde legen:

Übersichtlichkeit, Funktionalität und maximaler Nutzen bei minimalem Zeitaufwand.

PosBill Detailseite Friseur

posbill.com bietet ein Maximum an Bedienerfreundlichkeit und Orientierung.

Mit den neuen Branchendetailseiten findet jeder genau das was er sucht. Interessieren Sie sich zum Beispiel als Friseur für eine neue Kasse, finden Sie im Detailbericht einen ausführlichen Referenzartikel eines bestehenden Kunden, schauen Sie sich ein passendes Live – Video zum Einsatz der Kassensysteme an und finden wichtige Details in den verfügbaren Datenblättern. Weiterhin haben Sie direkten Zugriff auf die kostenlose Demoversion, in der Sie unverbindlich alle Funktionen der PosBill Kassensoftware prüfen können. Eine passende Produktauswahl an Kassensystemen für Friseure finden Sie ebenfalls direkt im Detailbereich.

Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie uns Ihre Meinung wissen  – Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

PosBill wünscht Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, Ihren Mitarbeitern und

Kollegen ein Frohes Fest und einen guten Start in das Jahr 2014.

Herzliche Grüße

Ihr PosBill Team

 

Weihnachtsbild

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Mobile Funkkasse von PosBill nun mit mehr Zubehör verfügbar

Kassensoftware für die Gastronomie von PosBill ist bei vielen Kunden bereits erfolgreich im Einsatz.
Auch dieses Jahr zeigte einen weiter ansteigenden Trend zu mobilen Kellnerterminals – wie der Posbill mobile Funkkasse.

PosBill hat zur Saison 2011 ein neues Modell vorgestellt und bereits viele Installationen bei zufriedenen Kunden durchgeführt. Nun ist neben dem Powerakku auch eine praktische Ladestation im Webshop erhältlich. Wie auch unsere “Pro-Version” verfügt auch dieses Modell über einen Fallschutz von 1,50 Metern Höhe und ein entspiegeltes, im Sonnenlicht lesbares Touchdisplay.
Die Möglichkeit in der Ladestation direkt einen Ersatzakku parallel zu laden und der enorm schnelle Wechsel eines Akkus sorgen dafür, dass Ihre Gäste nicht lange auf ihre Bestellung warten müssen.

Hier sehen Sie eine Zusammenstellung im “Wunschlos-Glücklich-Paket” für jeden Kellner

PosBill mobile Funkkasse inkl. optionalem Powerakku und Ladestation

PosBill mobile Funkkasse inkl. optionalem Powerakku und Ladestation

, , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Mobile Kassen – Höherer Umsatz und kürzere Wege

PosBill-Mobile02_display_small-201x300Die Außengastronomie  – ja, eine wirklich stressige Branche, in welcher  vom Unternehmer selbst und dessen Team sowohl Flexibilität als auch Schnelligheit erwartet wird. Doch nicht nur der  persönliche Einsatz ist entscheidend für den Erfolg, sondern es bedarf zusätzlich auch mobiler Kasse, welche hierbei optimal unterstützen.

Je weniger Wege und Arbeitsschritte sich ergeben, desto schneller können die Gäste bedient und zufrieden gestellt werden. Deshalb ist es wichtig, dass mobil an den Tischen beim Gast selbst so viele Informationen wie möglich in die Kasse eingegeben und direkt an die diversen Bonstationen weitergeleitet werden können. Und nicht nur der Gast wird hierbei bedacht. Auch der Kellner selbst wird erkennen: Durch diese verkürzten Wege bekomme ich mehr Gäste zur gleichen Zeit bedient , was zu mehr Umsatz und Gewinn führt.

Die besonderen Eigenschaften der mobilen Kasse sind:

- Hohe Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden
– 3,5 Zoll-VGA Display, transreflexiv (auch bei Sonnenlicht gut ablesbar)

- MIL-STD-810G und IP65-zertifiziert

- Fallschutz aus 1,5 Meter

Die effektive Leistungsfähigkeit der PosBill mobile Pro bietet somit einen Investitionsschutz für den Restaurant-Betreiber, denn selbst unter härtesten Bedingungen wird ein reibungsloser Kassenbetrieb garantiert, so dass alle Kunden umgehend „versorgt“ werden!

Die neue mobile Kasse ist also die perfekte Ergänzung zu einem PosBill Premium Kassensystem? Ja, so ist es. Lassen Sie sich über das professionelle Gesamtpaket, das Ihren Angestellten in Zukunft viele unnötige Wege ersparen und Ihnen darüber hinaus auch zu mehr Umsatz verhelfen wird, näher informieren. Das PosBill mobile Pro erhalten Sie schon zum Top-Preis von EUR 999 zzgl. der gesetzlichen MwSt. Ein Komplettsystem mit lüfterloser Kasse, Sende- / Empfangsstation, Thermobondrucker und PosBill mobile Pro zu EUR 2727 zzgl. MwSt.  Bei Rückfragen erreichen Sie uns jederzeit unter 06776 959 1000. Bei Bedarf teilen wir Ihnen auch gerne die Adresse eines Fachhändlers in Ihrer Region mit.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Drahtlos in die Zukunft mit mobilen Kassensystemen

kasseSie sind nur handygroß, relativ bruchsicher, sparen große Wege und können zudem beinahe alles, was ihre großen Geschwister auch können: mobile Kassen.

Diese kleinen mobilen Kassensysteme sind ohne Frage effizienter und schneller in der Bedienung der Gäste im Außenbereich.

Darüber hinaus leitet die mobile Kasse  Bestellungen direkt an die richtigen Stationen (Tresen, Küche usw.) weiter. Ohne Kabelwirtschaft und die Bedienung ist zudem einfach durch den Touchscreen. Diese kleinen Geräte können sogar Rechnungen ausdrucken.

Stellt man sich eine Welt vor, in der es nur noch drahtlose Geräte gibt, dann gäbe es keinen Kabelsalat mehr, die mobile Freiheit wäre nicht länger eine Illusion und das mitgebrachte Wissen wäre unglaublich.

Wie Sie wahrscheinlich wissen, unterliegt das WLAN weltweiten Standards und wird zudem in vielen Branchen eingesetzt. Lokale Netzwerke können zusätzlich durch sogenannte Accesspoints (also mehr Antennen) erweitert werden und dadurch eine ständige Verbindung fast garantieren.

Mobile Kassen  –  ein wahrer Segen für den Service und somit auch für den Gast. Sieht man mal von den anfänglichen Anschaffungskosten ab, welche sich schnell wieder rentiert haben, beinhalten die Unterhaltskosten für solche Geräte eher wenig. Strom, WLAN und ein klein wenig Pflege sind alles, was diese kleine Wunder brauchen.

PosBill `s Mobile Kassen sind überall einsetzbar! Informieren Sie sich einfach auf: www.posbill.com oder schauen Sie direkt im Shop unter: http://www.myposshop.com/funkkassen/fk-pb.html

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

PosBill Kassensystem im Hotel Scheid in Schriesheim

Ansicht07Im Hotel Scheid  in Schriesheim an der A5 bei Heidelberg unterstütz ein  PosBill Kassensystem eine sehr gute und umfangreiche Karte schnell und unkompliziert an den Mann zu bringen. Es gilt für das Bistro “Peperoni” mit Cocktailbar sowie für das Restaurant und Biergarten mit 250 Plätzen ein Kassensystem zu installieren, welches zum einen die beiden getrennten Bereich auch getrennt behandelt, dabei aber Handhabung im Alltag dennoch einfach macht. So kann sich ein zentral angelegter Mitarbeiter je nach Situation mit dem selben Gerät bei beiden getrennten Abrechnungssystemen innerhalb 5 Sekunden ummelden und flexibel bleiben. Mit der Ummeldung werden die bereichspezifischen Daten geladen, sodass das Spezi eben an der Theke im Terassenbereich gedruckt wird und nicht mehr an der Theke, die die Veranstaltungen im Restaurant bedient. Die Abrechnungen beider Bereiche dagegen werden getrennt behandelt und können mit ein paar Mausklicks im Backoffice durch umfangreiche Statistiken ausgewertet werden.

Rest01-aDas Bistro wird im wesentlichen über die stationäre Hauptkasse betrieben. Für das Restaurant und Biergarten wurden 3 PosBill Mobile beschafft um den langen Wegen und dem Zeitverlust entgegen zu wirken. Aufgrund der größe und der langen Bauform des Hotels wurden zwei Empfangsstationen installiert. Dadurch, dass für die Geräte keine eigene Steckdose nötig ist, konnte die ideale Position ohne Rücksicht auf die Spannungsversorgung nehmen zu müssen, gewählt werden. Insgesamt werden neben dem Küchendrucker 3 weitere Thermobondrucker für 2 Theken und dem Grill betrieben.

Geschäftsführer und Restaurantführe Herr Scheid sagt nach 2 monatigem Einsatz von PosBill folgendes:

Wir sind mit dem System bis jetzt sehr zufrieden, da wir es optimal an die vorhandenen Gegebenheiten anpassen können.

Unsere Bereiche (Saal 150 Sitzplätze, Bistro 70 Sitzplätze, Biergarten 100 Sitzplätze) können bei der richtigen Koordination der Mitarbeiter mit den drei Mobilteilen und der stationären Kasse gut abgedeckt werden.

Bon- und Rechnungsdrucker in den Bereichen Bistro, Restaurant, Küche und Grill sorgen bei der Bestellung für kurze Wege.
Die Möglichkeit, bei der Bestellung Kommentare zu schreiben, spart ebenfalls Wege und Telefonanrufe z.B. in der Küche.

Ein weiterer Vorteil des Systems: Bei kurzfristigem Bedarf können die Mobilteile und Mitarbeiter sofort in einem anderen Arbeitsbereich eingesetzt werden. Wichtige Vorraussetzung hierbei: Den Mitarbeitern die Arbeitsweise nahebringen und die Möglichkeiten des Systems vermitteln.

Hier noch einige Stichworte
Sehr gut:
– Administrierbarkeit während des laufenden Betriebes (d.h. Änderungen Artikel, Preise, usw.)
– Bedienung am stationären Terminal, Überblick
– Möglichkeit des mobilen Bonierens und Kassierens (Rechnung splitten)
– Bedienung an den Mobilteilen bei “günstigen Bedingungen” (keine direkte Sonne)
– Flexibilität bei Einsatz der Mobilteile in verschiedenen Bereichen.
– Technischer Support durch die Fa. PosBill aus Heidenheim / Kehlbach.”

Jürgen Scheid
Hotel Scheid GmbH
Te.: 06203 6050
www.hotel-scheid.de

Grundrisse der einzelnen Räume:

 

a_SR2

a_SR3

a_Saal

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Mobile Kassensysteme sind klar im Vorteil

mobile-Kasse1Die Skeptiker einer mobilen Kasse bemerken häufig zuerst ihre Lieblingsargumente, die gegen die Anschaffung eines solchen Gerätes liegen. Punkt eins, weil sie klein und weniger bruchsicher sind gehen sie evt. schneller kaputt. Punkt zwei, die Anschaffungskosten für mobile Geräte sind zu hoch und drittens, die Funkreichweite ist nicht so weit, so dass der Kellner öfter offline arbeiten muss.
 Die Frage hierbei sollte allerdings lauten: Ist das eigentlich alles noch richtig?
Denkt man nur einmal nach, wie viel Kritiker früher gegen das Drahtlosnetzwerk waren. Es wurden Unkerufe getönt, dass solche Netzwerke unsicher und nicht konstant seien. Jedoch heute, weiß man es besser. Sind wir doch mal ehrlich: Wer möchte schon noch auf diese technische Errungenschaft verzichten?
Zuerst beleuchten wir doch mal die Vorteile einer mobilen Kasse. Sie sind effizienter und schneller in der Bedienung der Gäste im Außenbereich. Ohne Zweifel.
 Der Servicemitarbeiter hat eine enorme Einsparung von zusätzlichen Wegen zum Ausdrucken von Bons. Zudem leitet die Kasse die Bestellung direkt an die vorgesehenen Stationen (Küche, Bar usw.)weiter. Es gibt keine Kabelwirtschaft und die Anwendung ist sehr einfach durch den Touchscreen und die simple Artikelstruktur.  Sicher, auch die Anschaffungskosten müssen erst einmal aufgebracht werden, aber sind die Geräte heutzutage längst nicht mehr so kostspielig, wie vor ein paar Jahren, als sie neu auf den Markt kamen. Nach unseren Erfahrungen haben sich mobile Systeme in 12 – 18 Monaten amortisiert.
Und die Funkreichweite? Wenn nicht gerade ein Hurrikan über Deutschland fegt, besteht damit auch kein Problem mehr. Die Netzabdeckung, also das uns bekannte WLAN unterliegt weltweiten Standards und wird in fast allen Branchen eingesetzt. Außerdem kann das lokale Netz durch Accesspoints, also mehr Antennen erweitert werden und somit eine ständige Verbindung garantieren.
Mobile Kassen von PosBill sind also unter dem Strich garantiert die Anschaffung wert!

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Funkabdeckung der mobilen Kassen – bei PosBill Kassensystemen kein Problem

Das Thema der Funkabdeckung von mobilen Kassensystemen in der Gastronomie ist immer ein großes Thema. PosBill setzt hierbei auf professionelle WLAN-Technik. WLAN wird immer häufiger auch in Unternehmen, Behörden, Krankenhäusern… eingesetzt um eine zuverlässige und sichere Verbindungsmöglichkeit von mobilen Geräten wie Notebooks, PDAs oder Drucker zu realisieren. Auch Hotspot Systeme basieren auf dieser Technik, was ein gutes Beispiel für den unkomplizierten und zuverlässigen Betrieb ist.

PosBill Kassensoftware schöpft die Möglichkeiten der WLAN-Technik voll aus sodass auch größere Installationen, bei welchen mit mehreren Access-Points, auch Sende- / Empfangsstation genannt,  eine optimale Funkabdeckung der Bewirtungsbereiche  realisiert wird,  eine lösbare Aufgabe darstellen.

Repeater, WDS  und Power over Ethernet sind dabei die Techniken, die zum Einsatz kommen. Gilt es, einen Bereich abzudecken der nur erschwerlich mit einem Datenkabel angefahren werden kann, wird ein weiterer Access-Point einfach an geeigneter Stelle an das Stromnetz angeschlossen, per WLAN mit dem anderen Access-Point verbunden und so der Empfangsbereich vergrößert. Natürlichen werden im Vorfeld die optimalen Punkte für die Anbringung der Access-Points mit Messprogrammen bestimmt.

Eine weiter Möglichkeit ist es mehrer Empfangsstationen zwar mit Datenkabeln anzufahren, dafür aber auf die Steckdose zu verzichten. Der spezielle Access-Point wird mit einer geringen Spannung über das Datenkabel versorgt und bietet so die Möglichkeit auch in steckdosenarmen Umgebungen eine ausreichende Versorgung der WLAN-Signale sicher zu stellen. Wetterfeste Outdoor-Access-Points (Sende- / Empfangsstation) vergrößern das Einsatzszenario von PosBill Kassensysteme dahin, dass auch “luftige” Umgebungen wie große Biergärten nicht durch das Raster des mobilen Kassensystems fallen.

Im gesamten Empfangsbereich ist es möglich WLAN Bondrucker zu betreiben.  Dadurch gewinnen unsere Kunden große Flexibilität. Zum Beispiel kann an Veranstaltungen ein Drucker an geeigneter Stelle ohne Kabelaufwand positioniert werden um die Laufwege noch besser zu optimieren.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Wie verbessere ich die Übersicht und Bedienbarkeit meiner PosBill Kasse

Ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung welches Kassensystem gekauft wird sollte immer auch der Aspekt der tatsächlichen Nutzbarkeit im täglichen Geschäft sein. Ebenso wichtig wie die Möglichkeiten die man mit einer beliebigen Kasse hat, ist es, diese Anpassungen selbst einstellen zu können. PosBill bietet eine sowohl technisch leicht umzusetzende wie auch logische aufgebaute Struktur, die es seinen Kunden sehr einfach macht das Kassensystem auf seine individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Hierfür müssen zunächst der Artikelstamm, sowie die Anzahl der Haupt und Untergruppen fertig gegeben sein. Zeichnet man die Struktur der zusammenhängenden Haupt und Untergruppen auf kann man sehr leicht mit Zahlen die Reihenfolge der Kategorien zunächst auf Papier erstellen – und danach in PosBill konfigurieren.

Im Beispiel haben wir 3 Hauptgruppen und maximal 5 Untergruppen (unter einer Hauptgruppe), die bis dahin noch unsortiert erscheinen.

Anfang_kasse Anfang

Im Beispiel erscheinen sowohl auf der Hauptkasse wie auch auf der mobilen Kasse “Blätter”-Pfeile, die zeigen, dass die gewählte Hauptgruppe mehr Untergruppen hat wie angezeigt werden können. Diese Pfeile verschwinden, wenn eine Hauptgruppe gewählt ist, die weniger Untergruppen hat als die eingestellten und verfügbaren 4 Felder.

Wenn Sie nun wissen, dass die Hauptgruppe Getränke 5 Untergruppen hat, muss nun die Anzahl der verfügbaren Felder von 4 auf 5 erhöht werden. Dies könne Sie im Backoffice einstellen indem:

Menü: Systemparameter | Parameter auswählen

Wählen Sie den Reiter “Layout” und klicken im Fenstermenü auf Edit. In dem Bereich “Rastergrößen”, können die verschienen Parameter gewählt werden.

Parmeter Untergruppen

Anzahl der Felder für die Untergruppen einstellen

Für die Lösung, dass 5 statt 4 Felder für die Anzeige der Untergruppen verfügbar sein sollen, setzen Sie in den Wert bei den Spalten für die Zeile Untergruppen von 4 auf 5. Klicken Sie anschließend im Fenstermenü auf Speichern. Das Ergebnis ist sofort auf der Hauptkasse sowie mobilen Kasse ersichtlich. Sie haben 5 Untergruppen in der Anzeige.

Untergruppen angepasst

Hier wurden die Werte für Hauptgruppe auf 5 und Untergruppe auf 6 verändert, sowie die Artikel in 4 Zeilen und 4 Spalten aufgelistet (Sind die Felder leer, gelten die Standardwerte 5 / 5) und gespeichert.

Rastergröße 1

In der Kassenfront der Hauptkasse ist zu sehen, wie zwei leere Felder im Hauptmenü sowie 1 leeres Feld in den Untergruppen angezeigt werden. Ebenso die Teilung der Artikel auf 4 Spalten und Reihen. Dies hat zur Folge, dass die einzelnen Flächen größer werden. Auf dem PosBill Mobile wird die Hauptgruppe automatisch angepasst – hier erscheinen erst zwei neue Felder, wenn entsprechende Hauptgruppen dazu existieren.

Haupt verändert 2 Pocket verändert 2

Wir empfehlen anhand Ihrer Strukturzeichnung die max. Anzahl der jeweiligen Gruppen zu definieren und die exakten Werte in der Rastergröße einzustellen. Dadurch wir der jeweilige Bildschirm optimal ausgenutzt.

Die Werte für Tisch ohne Raumplan bezeichnen die Anzahl der Tische die angezeigt werden. Im Beispiel unten wurde jeweils der Wert 3 im anderen Bild der Wert 7 vergeben.

Tisch 3 Tisch 7

Sortierung der Reihenfolge:

Hat man die Anzahl der Haupt- und Untergruppen bestimmt, können die jeweiligen Gruppen noch sortiert werden. Im Beispiel oben soll die Hauptgruppe wie folgt sortiert werden: Speisen | Getränke | Souvenirs. Hierzu startet man das Backoffice, wählt im Menü: Artikel | Hauptgruppen und klickt auf Edit im Seitenmenü. Beim Parameter “Sortierung für Anzeige” – Größter Wert wird zuerst angezeigt, kann nun die Nummerierung der Hauptgruppen erfolgen. “Zuerst angezeigt” heißt “wir ganz links angezeigt”. Speisen benötigt also den Wert 3, Getränke 2 und Souvenirs 1. Durch klicken auf Vor und Zurück im Seitenmenü wählen Sie die Hauptgruppenelemente aus. Nach der Eingaben des Wertes speichern nicht vergessen. Die Sortierung der Hauptgruppe erfolgt dann bei der nächsten Anmeldung an der Kasse.

Hauptgruppen sortierung Hauptgruppen sortierung Pocket

Für die Sortierung der Untergruppen muss über das Menü: Artikeldaten | Untergruppen dieselbe Methode wie bei den Hauptgruppen angewendet werden. Da mehr Untergruppen wie Hauptgruppen existieren fängt man am Besten mit dem Wert 30 an und sortiert zuerst alle Untergruppen der ersten Hauptgruppe. Aus dem Bild oben werden nun die Untergruppen sortiert. Vorspeise | Hauptgericht | Beilagen | Dessert. Vorspeise erhält also den Wert 30, Hauptgereicht 29, etc. Das Ergebnis ist ebenfalls nach einer erneuten Anmeldung an der Kasse sofort ersichtlich.

Es ist sogar Möglich die einzelnen Artikelfelder zu sortieren. Hierfür wird über Menü: Artikeldaten | Artikel (PLU) aufgerufen und der Reiter Parameter geöffnet. Ganz unten im Fenster sehen Sie die Artikelsortierung. Hier gilt: Der niedrigste Wert wird ganz oben links bei den Artikel angezeigt. Der zweitniedrigste rechts daneben. Standardmäßig haben alle Artikel den Wert 0, sodass als im Hintergrund nach Artikelnummer sortiert wird. Wenn eine individuelle Sortierung gemacht werden muss, dann müssen ALLE Artikel einen Wert erhalten, da “0″ grundsätzlich kleiner ist wie alle anderen Werte und somit die 0-Artikel zuerst, also oben links angezeigt werden.

Salatteller

Darstellung vor Sortierung

Salatteller klein Parameter

Sortierung Salat klein auf 10

Salatteller groß Parameter

Sortierung Salat groß auf 11

Salatteller2

Darstellung nach der Sortierung

Für einen weiteren Blog über die Verbesserung der Übersicht ihres PosBill Kassensystems folgen sie diesem Link:
Wie kann ich die Bezeichnung der Artikel auf dem Posbill Mobil ändern?

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

Wie kann ich Kassenabschläge oder Mitarbeiterabschläge in PosBill Kassensoftware nachdrucken?

Im Eifer des Gefechts kommt es immer mal wieder vor, dass ein Kassenabschlag verloren geht. Mit ihrem PosBill Kassensystem können Sie innerhalb kurzer Zeit den Abschlag für die Kasse oder für einzelne Kellner nachdrucken.

Hierzu wechseln Sie in das Backoffice über Funktion | Backoffice starten.

Im Backoffice unter Listen Statistik –> Abrechnung

Abschläge nachdrucken

Abschläge nachdrucken3

1. Bereich auswählen.

2. Berichtsart “Abschläge nachdrucken”

3. Gewünschten Abschlag auswählen

4. Drucker auswählen

Auswahlpunkte Bereich:
Wenn “Kasse” ausgewählt ist werden die bereits gedrucken Kassenabschläge angezeigt.
Wenn “Mitarbeiter” ausgewählt ist werden die Abschläge angezeigt, die für den ausgewählten Mitarbeiter gedruckt wurden.

Auswahlpunkte Berichtsart:
Wenn “Abschläge nachdrucken” ausgewählt ist werden die bereits gedruckten Abschläge angezeigt. Unterscheidung zwischen Kasse / Mitarbeiter.
Wenn “periodische Berichte” ausgewählt ist können Sie einen Kassen- oder Mitarbeiterbericht über beliebige Zeiträume zusammengefasst ausdrucken.

Asuwahlpunkte Drucker:
Hier können Sie einen beliebigen Drucker wählen auf den der eingestellte Bericht gedruckt wird. Haben Sie einen A4 Drucker installiert, können Sie diesen ebenfalls auswählen.

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare