Archiv für November, 2010

Gängeverwaltung und Warenwirtschaft integriert im Kassensystem PosBill

GängeverwaltungKassensysteme von heute sind so vielfältig wie die Modeindustrie. Es gibt welche, die eher warenwirtschaftlastig sind und andere, die versprechen gastronomiefreundlich zu sein,  aber die Warenwirtschaft völlig außer Acht lassen. Dabei geht doch  beides zugleich in einer Kasse, wie auch Posbill beweißt.  Hier bietet die Kasse auf der einen Seite einen multifunktionalen Touchscreen mit einer weiten Fläche für Artikel samt Artikelverwaltung.
Andererseits schwebt im Hintergrund ein ganzes System mit, welches Warenwirtschaft integriert, Kassenbuch, Personalplanung und über ein umfangreiches Berichtswesen verfügt.

Ein sicherer Beweis für gastronomiefreundliche Kassen ist auch die Gänge-Verwaltung und die Menüverwaltung. Vielleicht benötigt nicht jedes Restaurant eine Funktion, um Menüs mit mehreren Gängen zu verwalten, aber damit kann schnell festgestellt werden, wie gut das Kassensystem an die Gastronomie angepasst ist.

Als Beispiel wird hier die Gänge-Verwaltung und Menüverwaltungvon derPosBill Kassensoftware dargestellt.

PosBill ist ein spezielles Gastronomie Kassensystem auf PC Basis.

  • Die Gänge werden einzeln, mit einem Abrufauftrag an die Küche, angefordert.
  • Der Küchenbon zeigt zu jedem Artikel einen deutlichen Hinweis auf den Gang.
  • Es können bis zu 8 Gänge pro Menü verwaltet werden.
  • Die Gangzuordnung muss nur einmal bei der Bestellannahme aktiviert werden.
  • Abgerufene Gänge können mit dem Abrufzeitpunkt überwacht werden.
  • Alle Positionen eines Ganges auf einem Tisch werden mit nur einem Abruf aufgelöst.
  • Menüs können mit einem speziellen Menüeditor kalkuliert und vorbereitet werden.
  • Vordefinierte Menüs werden mit nur einem Klick boniert.
  • Alle Menüposten werden beim Tisch-oder Rechnungssplitten zusammen übertragen.
  • Alle Artikel eines Menüs werden einzeln in der Statistik und der Rezeptur gebucht.
  • Die Abrufzeit jedes Gangs kann auch Tage später noch nachvollzogen werden.

Allein anhand dieser Funktion lässt sich schon einiges über ein Kassensystem sagen. Wurden beispielsweise alle Faktoren berücksichtigt? Haben die Programmierer auch an alle Details gedacht? Oder wie sehen die Artikel im Berichtswesen aus? Alles Fragen, die auf jeden Fall alle mit Ja oder sehr gut beantwortet werden sollten. PosBill bietet außerdem die Möglichkeit das Kassensystem vorher zu testen. Ein Download bzw. Installation später und Sie können sich selbst von den Funktionen der Kassensoftware überzeugen.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Tischplan im PosBill Kassensystem

Um Ihrem Personal die Arbeit mit dem PosBill Kassensystem noch mehr zu erleichtern,  können Sie mit einem Tischplan arbeiten.

Sie haben mehrere Möglichkeiten einen Tischplan zu erstellen. Entweder mit wenig Aufwand einen funktionalen Standard-Tischplan oder mit mehr Aufwand einen detaillierten Tischplan. Sie können auch eine  vorhandenen Skizze oder Bild als Tischplanhintergrund verwenden.

8

Einfacher, schnell zu erstellender Tischplan

7

Tischplan mit Sturkturen

9

Ein Foto als Hintergrundbild - die Tische können angetippt und geöffnet werden

6

Tischplan mit einer Skizze als Hintergrundbild

Um einen Tischpan zu erstellen starten Sie das PosBill Backoffice

2

Im Tischplaneditor bestimmen Sie zuerst den Namen für den Tischplan

1

1. Dateiname angeben

2. Speichern

Unter Optionen können Sie nun entweder ein Hintergrundbild laden (Skizze v. Restaurant, Foto etc.) oder Sie bestimmen eine Hintergrund- bzw. Rahmenfarbe für ihren Tischplans im Posbill Kassensystem.

Zum Anlegen von Tischen halten Sie die linke Maustaste ca 1 Sec. gedrückt und erzeugen durch ziehen ein neues Objekt. Nun öffnet sich das Fenster Objekteigenschaften.

Bei mehreren Räumen oder Etagen etc. empfiehlt es sich meherere einzelne Tischpläne zu erstellen, die in der Kassenoberfläche dann angewählt werden.

3

Sie können zwischen 3 Bereichen wählen, Tisch, Mauer und Dekoration. Tische können mit Nummern oder Namen vergeben werden. Der Tisch kann rechteckig, oval oder rund gewählt werden. Nur Text und Grafik würden Sie in den Fällen (Abbild 3 und 4) wählen, wenn Sie mit einer Grafik Ihres Restaurants arbeiten. Es wird dann lediglich die Tischnummer angezeigt. Für die Tischnummer können verschiedenen Schriftarten, -größen und Textausrichtung gewählt werden (TopLeft=Oben links, Center=Mitte, Bottom=Fuß). Mit “Objekt löschen” kann der angelegte Tisch wieder gelöscht werden. In den Optionen können Sie den Objekten auch Hintergrundbilder oder Hintergrundfarben (Tischen, Mauern, Dekoration) zufügen.
Sobald Sie mit ihrem Tischplan zufrieden sind abspeichern und noch in die PosBill Software einbinden.

Im PosBill Backoffice in den Systemparameter –> Parameter –> Register Layout

14 15

Haken setzten bei “Anzeige der Tische über einen Tischplan” –> Bevorzugter Tischplan wählen Sie (wenn mehrere Tischpläne vorhanden) den Tischplan aus den Sie am häufigsten brauchen. Wenn nur ein Tischplan vorhanden dann erübrigt sich die Frage.

Wenn Sie nun PosBill starten, haben Sie Ihren Tischplan in der Kassensoftware.

Bei mehreren Tischplänen können Sie rechts durch nur einen Touch hin und her springen


16



, , , , , , , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar

Drahtlos in die Zukunft mit mobilen Kassensystemen

kasseSie sind nur handygroß, relativ bruchsicher, sparen große Wege und können zudem beinahe alles, was ihre großen Geschwister auch können: mobile Kassen.

Diese kleinen mobilen Kassensysteme sind ohne Frage effizienter und schneller in der Bedienung der Gäste im Außenbereich.

Darüber hinaus leitet die mobile Kasse  Bestellungen direkt an die richtigen Stationen (Tresen, Küche usw.) weiter. Ohne Kabelwirtschaft und die Bedienung ist zudem einfach durch den Touchscreen. Diese kleinen Geräte können sogar Rechnungen ausdrucken.

Stellt man sich eine Welt vor, in der es nur noch drahtlose Geräte gibt, dann gäbe es keinen Kabelsalat mehr, die mobile Freiheit wäre nicht länger eine Illusion und das mitgebrachte Wissen wäre unglaublich.

Wie Sie wahrscheinlich wissen, unterliegt das WLAN weltweiten Standards und wird zudem in vielen Branchen eingesetzt. Lokale Netzwerke können zusätzlich durch sogenannte Accesspoints (also mehr Antennen) erweitert werden und dadurch eine ständige Verbindung fast garantieren.

Mobile Kassen  -  ein wahrer Segen für den Service und somit auch für den Gast. Sieht man mal von den anfänglichen Anschaffungskosten ab, welche sich schnell wieder rentiert haben, beinhalten die Unterhaltskosten für solche Geräte eher wenig. Strom, WLAN und ein klein wenig Pflege sind alles, was diese kleine Wunder brauchen.

PosBill `s Mobile Kassen sind überall einsetzbar! Informieren Sie sich einfach auf: www.posbill.com oder schauen Sie direkt im Shop unter: http://www.myposshop.com/funkkassen/fk-pb.html

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Neue Berichte in der Hotelsoftware ResiGo

Der Zahlendschungel. Unendliche Zahlen und Nachkommastellen. Wie schaffen es manche sich da noch zurecht zu finden? Allein der Unterschied zwischen Gewinn un Umsatz ist schon enorm. Zudem müssen zum  Monats- und Jahresende diverse Zusatzberichte erstellt und ausgewertet werden. Um Ihnen diese Arbeit etwas zu erleichtern hat Resigo in der neuen Version 8 weitere Berichte kreiiert.

1. Der Managerbericht

Wie der Name schon andeutet, werden hier Zahlen aufgeführt, welche speziell für die Hotelmanager interessant sind. Zahlen wie: belegte Zimmer, Anreisen, Auslastung, Abreisen, Umsatz usw. – aufgelistet in drei spezielle Kategorien: Laufender Tag, Laufender Monat und Laufendes Jahr. Die tabellarische Form verschafft eine bessere Übersicht, so dass der Zahlendschungel endlich kultiviert erscheint.

hotel

2. Der Vergleichsbericht

Nehmen wir mal an, Sie möchten zwei unterschiedliche Zeitbereiche miteinander vergleichen. Sehr nützlich, wenn man beispielsweise das letzte Ostern mit dem diesjährigen vergleichen möchte oder den Ferienbeginn in einem Bundesland in diesem und im Vor-Jahr.All das bietet der Vergleichsbericht. Ein paar Klicks und schon wissen Sie bescheid.

hotel2

Berichte – ohne menschlichen Einfluss, ohne Wertung – geben Auskunft über die Fakten des Unternehmens. Ein Hotelier ist stets motiviert gute Zahlen zu erwirtschaften. Er muss immer auf dem aktuellsten Stand sein und mit schnellen Handgriffen neue Berichte erstellen können. Außerdem ist er verpflichtet am Monats- und Jahresende diverse Berichte und Statistiken für sein Unternehmen aufzulisten. Wie überaus hilfreich dabei ein gut durchdachtes Berichtswesen in der Hotelsoftware ist, zeigt sich vor allem in solchen Situationen. Gut, wenn auf ein Reservierungssystem Verlass ist.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Kassensysteme für´s Fischrestaurant

KassensoftwareWieso sollte ich mir ein teueres Kassensystem anschaffen, wenn ich meine Abrechnung auch so erledigen kann? Diese Frage stellen sich viele Gastronomen.

Es gibt viele Antworten darauf, doch eines steht dabei ganz klar fest:

Moderne, digitale Kassen erleichtern den Alltag in der Gastronomie enorm. Siehe die vielen Wege, die langen Wartezeiten und natürlich auch Kraft und Nerven, die dadurch geschont und eingespart werden können. Darüber hinaus ist der Kostenfaktor erheblich gesunken!

Folgendes Problem hatte ein Fischrestaurant: Wie könnten spezielle Aktionen angeboten werden und darüber hinaus alle Gerichte grafisch dargestellt, so dass die Aushilfskellner keine Probleme mehr mit dem Bonieren an der Kasse hätten?

Hierzu folgende Situation: Das Restaurant arbeitete oft mit Aushilfskellnern zusammen, da eine Festanstellung nicht lohnte. Es gab 2 -3 Boomtage die Woche, doch sonst war das Restaurant relativ ruhig. Da die Aushilfsfirma immer wieder neue Aushilfskräfte schickte, musste der Gastronom jedes Mal lästige Kassenschulungen über sich ergehen lassen, um einem Kassenchaos vorzubeugen. Zudem war seine Kasse schon nicht mehr die Jüngste, aber sie hielt wacker durch. Von Zeit zu Zeit gab es am Kassenstützpunkt langwierige Stau`s, weil die Aushilfskellner lange auf dem Bildschirm nach den richtigen Tasten suchen mussten. Ende vom Lied: Die Gäste wurden unruhig und nervös, da die Bestellungen auf sich warten ließen.

Die Entscheidung war getroffen: Ein neues Kassensystem sollte her!

Folgende Anforderungen sollte seine neue Investition mit sich bringen:

  1. Es sollte nicht seinen Budgetrahmen sprengen
  2. Es sollte stabil, langlebig und einfach in der Bedienung sein
  3. Ein Touchscreen ist ein Muss für die neue Kasse
  4. Die Kasse sollte über eine gute grafische Oberfläche verfügen
  5. Die Abrechnung sollte gleichzeitig mit einem einfachen Berichtswesen für die Kontrolle verbunden sein
  6. Aktionen und Sonderposten sollten einfach angelegt werden

Es ist kein Geheimnis, dass sich heutzutage bereits einige Anbieter moderner Kassensoftware auf dem Markt etabliert haben. Ohne Frage haben alle ihre Vorzüge. Anstrengend wird es meist für den Leihen, jene auf Anhieb zu erkennen, da die Hauptfunktionen bei allen fast gleich sind. Doch es gibt sie – die kleinen, aber feinen Unterschiede.

Posbill ist ein Kassenspezialist, der gute Produkte zu fairen Preisen anbietet. Dabei hat sich die Firma auf mittelständige Unternehmen spezialisiert und bietet verschiedene Pakete an. Ihre Produkte sind transparent und sogar mittels Onlineshop bestellbar. Beste Voraussetzungen also, um sich erst einmal in Ruhe zu informieren, als sich gleich einem lästigen Verkaufsgesprächen stellen zu müssen.

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare