Archiv für Juli, 2010

Mitarbeiter und Berechtigungen im PosBill Kassensystem anlegen

Unsere PosBill Kassensoftware ermöglicht es auf sehr einfache Art neue Mitarbeiter, die mit der Kasse arbeiten, selbstständig anzulegen und die gewünschten Berechtigungen zu vergeben.

Grundsätzlich ist 1 Mitarbeiter, der Manager, mit vollen Zugriffsrechten in der Grundinstallation angelegt und hat das Kennwort “1″.

Mit diesem Benutzer können im Backoffice neue Mitarbeiter angelegt werden. Über das Backoffice Menü: Stammdaten | Personal | Mitarbeiter kann über die Schaltfläche „Neu leer“ ein neues, leeres Mitarbeiterprofil angelegt werden. Vergeben Sie die Kennung für den Mitarbeiter, also den Namen des Mitarbeiters der auch auf den Abschlägen und Rechnungen stehen wird und ein beliebiges Kennwort welches gut zu merken ist. Die Berechtigungsgruppe wird später geändert und bleibt beim „Manager“. Die Textzeile für Mitarbeiter ist optional, ebenso die Kommunikationsdaten.

Menü | Stammdaten | Personal | Mitarbeiter

Menü | Stammdaten | Personal | Mitarbeiter

Auf den Reitern Adresse und Persönliche Daten können Detailinformationen zum Mitarbeiter angelegt werden, haben aber keine Auswirkungen auf die Kassenfunktion und können auch unausgefüllt bleiben.

Wichtige Einstellungen findet man außerdem auf dem Reiter Einstellungen.

Reiter Einstellungen in der Mitarbeiter Maske

Reiter Einstellungen in der Mitarbeiter Maske

Manager:
Soll der neue Mitarbeiter grundsätzlich Managerrechte haben, dann wird der Haken gesetzt.

Tischschutz:
Tische, die dieser Mitarbeiter geöffnet hat können auch nur von diesem Mitarbeiter oder einem Manager bedient und abgerechnet werden.

Trainingskellner
Mit Trainingskellner Einstellungen können Übungsbuchen durchgeführt werden und neue Mitarbeiter eingelernt werden.

Klicken Sie abschließend auf Speichern – der Mitarbeiter ist angelegt und kann durch Eingabe des Kennworts verwendet werden.

Berechtigungen für einen Mitarbeiter einstellen und Funktionen ausblenden.

In PosBill Kassensoftware können detaillierte Berechtigungen für einzelne Mitarbeiter definiert werden. Welcher Mitarbeiter darf welche Vorgänge ausführen? Als Beispiel ist natürlich die Berechtigung einen Stornovorgang auszuführen heranzuziehen.

Um Berechtigungen zu vergeben, benötigt man zunächst eine sog. Benutzergruppe, in der alle Berechtigungen definiert werden. Dem Mitarbeiter wird dann die Gruppe zugewiesen, sodass er diese Einstellungen verwendet.

Im Menü: Stammdaten | Personal | Benutzergruppen öffnen und über „Neu Leer“ eine Kennung für die neue Gruppe eingeben.

Neue Benutzergruppe

Anschließend im Menü: Stammdaten | Personal | Berechtigungen die neue Berechtigungsgruppe auswählen.

Neue Gruppe Berechtigungen klein

Über die Schaltfläche „Alle setzten“ können zunächst alle Berechtigungen gegeben werden, ehe dann die nicht erwünschten Funktionen abgehakt werden. Dies ist sinnvoll wenn Sie nur einige Funktionen unterbinden möchten. Durch das anklicken des +-Zeichens öffnen sich die Details der Hauptgruppe. Gehen Sie Schritt für Schritt die Möglichkeiten durch ehe Sie anschließend auf speichern klicken.

Neue Gruppe Berechtigungen groß

Im Menü: Stammdaten | Personal | Mitarbeitern können Sie dann über den Reiter Mitarbeiter die neue Berechtigungsgruppe definieren. Achten Sie darauf, dass sie den richtigen Mitarbeiter ausgewählt haben.

Mitarbeiter Berechtigungsgruppe zuweisen

Im Beispiel wurden einige Berechtigungen für die „Neue Gruppe“ abgehakt und dem Mitarbeiter Jochen zugeordnet. In der Front ist zu erkennen, dass es z.B. keinen Eintrag für Backoffice Starten oder Tischreservierung gibt. Da Jochen im Parameter ein Linkshänder ist, erscheit sein Profil eben als Linkshänder.

Standard Berechtigungen für den Manager

Standard Berechtigungen für den Manager

Benutzer Jochen, mit eingeschränkten Berechtigungen (und eigener Parameterkonfiguration)

Benutzer Jochen, mit eingeschränkten Berechtigungen (und eigener Parameterkonfiguration, Linkshänger)

Durch eine detaillierte Berechtigung für einzelne Mitarbeiter werden also Funktionen ausgeblendet. Ein Vorteil ist, dass dadurch unterbundenen Funktionen einfach aus der Oberfläche ausgeblendet werden und sich die Kasse dadurch wesentlich übersichtlicher darstellt – genau richtig für einen Mitarbeiter mit geringen Berechtigungen.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

PosBill Update – Welche Version habe ich ?

Kunden mit einem Software-Updatevertrag erhalten kostenlose Updates zur PosBill Kassensoftware. PosBill besteht sowohl aus der Software auf der Hauptkasse und, sofern vorhanden, aus der Software, die auf dem PosBill Mobile installiert ist. Wenn ein Update durchgeführt wird, müssen immer beide Softwareteile aktualisiert werden um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Um die installierte Version von Posbill an der Hauptkasse angezeigt zu bekommen, tippen Sie 2x auf den oberen Rand ihres Kassensystems damit die Systeminformationen angezeigt werden.

2

An gekennzeichneter Stelle können Sie die Programmversion der Hauptkasse ablesen.

1

PosBill Mobile:

Wenn Sie ihre Funkkasse starten wird angezeigt, welche Version von PosBill mobile gestartet wird.

3

Die PosBill Kassensoftware an der Hauptkasse und auf der Mobilen Kassen müssen an auf den ersten drei Zahlen übereinstimmen, die letze Ziffer ist für einen problemlosen Datenaustausch zwischen dem mobilen Gerät und der Hauptkasse ohne Relevanz.

, , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare